„Raucher Friedhelm“ zieht nun doch aus seiner Wohnung aus

Der Düsseldorfer Rentner Friedhelm Adolfs dürfte wohl nach der Helmut Schmidt der zweitbekannteste Extremraucher in Deutschland sein. Der Mann erlangte republikweit Bekanntheit, weil er von seiner Vermieterin die Wohnung gekündigt bekam. Die Kündigung basierte auf der Einschätzung der Vermieterin, dass Adolfs durch seine extreme Qualmerei den Hausfrieden empfindlich störte, weil der Gestank nicht nur in seiner Wohnung verblieb (den abartigen Mief darin mag man sich gar nicht vorstellen) sondern sich auch via Treppenhaus im gesamten Gebäude verteilte.

Vor dem Bundesgerichtshof wurde die Kündigung dann letztlich für unwirksam erklärt und Adolfs konnte in seiner Kellerwohnung bleiben. Dort musste er allerdings nun doch ausziehen. Friedhelm Adolfs, von BILD auch „Raucher Friedhelm“ genannt, verstarb diese Woche an einer typischen Raucherkrankheit: Er erlag mit 79 Jahren einem Herzinfarkt.

 

Advertisements
Getaggt mit , , ,

4 Gedanken zu „„Raucher Friedhelm“ zieht nun doch aus seiner Wohnung aus

  1. Deine Mutter sagt:

    Was ist das eigentlich für eine scheiß Seite.Arroganter kann man nicht schreiben.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Advertisements
%d Bloggern gefällt das: